Leistung - Bewertung

Es ist doch immer wieder das selbe. Du musst überall etwas leisten. Egal wo. In der Schule oder auf Arbeit, bei deinen Hobbys, bei deinen Freunden, bei deiner Familie. Überall. Ich sag mal so: Für Freunde und die Familie erbringt man gerne Leistung, einfach weil man die anderen liebt. Da ist meiner Meinung nach Leistung etwas schönes. Aber wenn du in der Schule immer einer Bewertung ausgesetzt bist, finde ich das fürchterlich. Ich komme auch nicht damit klar. Man lernt wie verrückt man möchte und muss auch eigentlich funktionieren und dann bekommst du was richtig schlechtes reingehaun. Einmal, Zweimal, ja ok. Passiert jedem. Aber wenn es dann noch mal nichts wird ist man total demotiviert. Bei mir hat dieses ständige bewerten über mich Spuren hinterlassen. Wenn ich vor allen bewertet werde, sehe ich richtig rot. Dann geht mir nur noch im Kopf Rum, was ich alles schon nicht geschafft habe. Mündliche Abfrage vor allen stehen und nichts wissen. Das ist so ein schreckliches Gefühl. Dazu muss ich aber noch sagen, das ist immer noch besser als von irgendeinem aus der Klasse oder so bewertet zu werden. Da geht es dann um dein Aussehen. Ich habe noch von keinem gehört das er mich hässlich findet. Aber es ging bestimmt schon mal rum. Eine gute Freundin von mir ist etwas kräftiger. Aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Ich finde sie sogar ziemlich hübsch. Sie hatte halt mal ein ziemlich rückenfreies Oberteil an. Die anderen hatten schon recht damit es sah wirklich seltsam aus. Aber vor ihr meinten sie es sei ok. Als wir dann alleine waren haben sie dann richtig gelästert. Das fand ich natürlich scheiße. Aber da habe ich mir gedacht das sie vielleicht auch schon über mich so gelästert haben. Und das tut weh. Das klingt jetzt dramatisch aber in der Schule wird dein Kopf bewertet. Von deinen Mitmenschen dein Aussehen also gewissermaßen dein Herz. Das war relativ ausführlich aber so denke ich über Leistung und die darauf folgende Bewertung.

3 Kommentare 4.1.15 23:18, kommentieren

Stress

Stress wer mag schon Stress? Das Problem an Stress ist das man nie weiß was man zuerst machen soll. Ich schreibe mir dann immer ewig lange Listen mit dem Zeug das ich zu tun habe. Oft gebe ich dann alles um alles zu schaffen. Aber wenn alles geben nicht reicht bin ich dann total genervt. Abends kann ich dann nicht schlafen weil ich die ganze Zeit an das denken muss was ich nicht geschafft habe. Dann erledige ich doch noch einiges. Am nächsten Tag sehe ich dann aus wie sonstewas. In der Schule muss ich mich dann irgendwie konzentrieren und falle am Nachmittag dann schon ins Bett. Ich weiß nicht wie ich meine stressigen Tage besser unter Kontrolle bekommen kann.

1 Kommentar 4.1.15 12:39, kommentieren