Leistung - Bewertung

Es ist doch immer wieder das selbe. Du musst überall etwas leisten. Egal wo. In der Schule oder auf Arbeit, bei deinen Hobbys, bei deinen Freunden, bei deiner Familie. Überall. Ich sag mal so: Für Freunde und die Familie erbringt man gerne Leistung, einfach weil man die anderen liebt. Da ist meiner Meinung nach Leistung etwas schönes. Aber wenn du in der Schule immer einer Bewertung ausgesetzt bist, finde ich das fürchterlich. Ich komme auch nicht damit klar. Man lernt wie verrückt man möchte und muss auch eigentlich funktionieren und dann bekommst du was richtig schlechtes reingehaun. Einmal, Zweimal, ja ok. Passiert jedem. Aber wenn es dann noch mal nichts wird ist man total demotiviert. Bei mir hat dieses ständige bewerten über mich Spuren hinterlassen. Wenn ich vor allen bewertet werde, sehe ich richtig rot. Dann geht mir nur noch im Kopf Rum, was ich alles schon nicht geschafft habe. Mündliche Abfrage vor allen stehen und nichts wissen. Das ist so ein schreckliches Gefühl. Dazu muss ich aber noch sagen, das ist immer noch besser als von irgendeinem aus der Klasse oder so bewertet zu werden. Da geht es dann um dein Aussehen. Ich habe noch von keinem gehört das er mich hässlich findet. Aber es ging bestimmt schon mal rum. Eine gute Freundin von mir ist etwas kräftiger. Aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Ich finde sie sogar ziemlich hübsch. Sie hatte halt mal ein ziemlich rückenfreies Oberteil an. Die anderen hatten schon recht damit es sah wirklich seltsam aus. Aber vor ihr meinten sie es sei ok. Als wir dann alleine waren haben sie dann richtig gelästert. Das fand ich natürlich scheiße. Aber da habe ich mir gedacht das sie vielleicht auch schon über mich so gelästert haben. Und das tut weh. Das klingt jetzt dramatisch aber in der Schule wird dein Kopf bewertet. Von deinen Mitmenschen dein Aussehen also gewissermaßen dein Herz. Das war relativ ausführlich aber so denke ich über Leistung und die darauf folgende Bewertung.

4.1.15 23:18

Letzte Einträge: Mädchen,, Probleme ", Freiheit , Was willst du? , Geht es Berg auf?

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ani Beutel / Website (5.1.15 18:28)
Vielleicht solltest du mal versuchen dich selbst zu bewerten und da, wo deine Leistungen zu schlecht waren, eine Veränderung in Gang zu setzen. Ich meine das jetzt nicht oberflächlich vom Aussehen oder der Bildung her, sondern von deinem Charakter her. Sobald wir uns selber anfangen gut zu bewerten, verlieren die Bewertungen anderer an Bedeutung für uns persönlich und wir können besser damit umgehen.
In Liebe Ani Beutel


hanna (7.1.15 22:30)
Danke für deinen Kommentar. Du hast recht. Das Problem ist das man lernen muss sich selbst zu bewerten. Die eigene Meinung von sich selbst ist echt kompliziert. Ein Urteil über sich selbst zu fällen und dich selbst zu bewerten hängt auch davon ab wie gut du mit deinem Körper klar kommst. Nur wenn du mit dir selbst im reinen bist kannst du dich sehen wie du bist. Schwieriges Thema..


Schatzsucherin / Website (12.1.15 14:43)
Bewertung richtet sich doch nach dem, wie andere dich sehen, dich wahrnehmen. Sie passiert nicht immer bewusst. Schon wenn wir jemanden zum ersten Mal sehen bewerten wir ihn, stellen fest, ob wir ihn sympathisch finden oder nicht. Und klar, als allererstes springt einem offenbar das Aussehen ins Auge, was oft schon entscheiden kann, ob ich mich näher für die Person interessiere oder nicht. Dann folgt eventuell ein Gespräch, und man bewertet automatisch, ob man dem zustimmt, was der andere sagt, und falls nicht, ob man ihn irgendwie trotzdem nachvollziehen kann oder das Ganze einfach nur für ausgemachten Schwachsinn hält. Aber in all diese verschiedenen Wahrnehmungsbereiche spielt ein wichtiger Punkt mit rein, und das ist deine Ausstrahlung. Trittst du mir selbstbewusst gegenüber oder eingeschüchtert, mit hängeneden Schultern und zum Boden gerichtetem Blick. Vertrittst du ehrlich deine Meinung oder bist du sofort verunsichert und scherst ein, sobald jemand etwas Gegenteiliges erwidert? Wie sollen andere dir das glauben, was du ihnen erzählst, wenn du selbst nicht daran glaubst? Wie sollen andere dich mögen, wenn du selbst nur an dir zweifelst? Die Sicht der anderen beginnt mit der Sicht auf dich selbst. Eine schöne Sicht auf dich selbst und eine schöne Ausstrahlung machen dich selbst schön. Und wenn du dich selbst magst so wie du bist, auch mit deinen Ecken und Kanten, dann ist alles andere sowieso unwichtig und dann können dir die, die dich so nicht mögen sowieso gestohlen bleiben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen